Skip to content

street view

August 12, 2010

Google Streetview ist ja in aller Munde, aber ich verstehe die Aufregung um diese eine Applikation nicht.

Ja man muss sich über den Datenschutz Gedanken machen.

Ja es gibt das Recht am eigenen Bild.

Aber wäre es nicht viel sinnvoller endlich eine Diskussion über Sinn und Unsinn von Internet Diensten zu führen?

Was wollen wir damit machen – was wollen wir zulassen?

Streetview ist nur ein einzelner Dienst, aber was nützt wenn ein Haus bei Streetview vernebelt ist, aber bei BING Maps und Google Panoramio genauso gut zu sehen ist? Bei Panoramio werden sogar, da es sich um User Content handelt, Gesichter und Nummernschilder nicht vernebelt.

Hier zeigt sich die Ignoranz und Unfähigkeit der deutschen Politik sich mit Zukunftsthemen auseinander zusetzen.

Fragestellungen über Datenschutz, Recht am eigenen  Bild und Schutz vor aufgenommenen Peinlichkeiten sollten ein Thema sein, aber die grundsätzliche Diskussion über die Zukunft unserer Kommunikation steht aus. Das Internet verändert in allen Bereichen unser Leben dramatisch und wir müssen endlich offen und vor allem mit Kompetenz über die Auswirkungen diskutieren.

Wenn die CSU Frau Aigner als Kompetenzträgerin auf das Schild hebt, zeigt es wie weit der Weg noch für die alten Parteien ist.

Die Diskussion um Google Streetmap ist nur ein Deckmäntelchen von Altparteien um Internet Kompetenz vorzugaukeln und ein Großteil der Presse nimmt die Vorlage gerne auf ohne sich eigene Gedanke zu machen.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: